Das Grauen im verbotenen Wald
Wer mitmachen will, der melde sich doch bitte bei uns im Disku-Thread.



Die Zusammenfassungen:


Menü:
+ Teil 1
+ Teil 2
+ Teil 3
+ Teil 4
+ Teil 5
+ Teil 6
+ Teil 7
+ Teil 8
+ Teil 9
+ Teil 10

Teil 1 - Wie alles begann


Link: Zum Thread

Die Story:

Das Schuljahr in Hogwarts begann mit einer grausamen Tat, denn ein Mann, "Inspektor magischer Wälder", wurde im verbotenen Wald von einem unbekannten Wesen ermordet. Eigentlich sollte dieser Mord vor den Schülern geheimgehalten werden, aber Hagrid verplapperte sich und so kamen die Schüler auf die Spur. Zu diesem Zeitpunkt des RS befinden sich Damon, Aelis, Aiko, Romy, Sara, Tom, Elena und Pearlshine auf dem Schulgelände, um in den Wald zu gehen und sich dort umzusehen.

Was bisher geschah:

Unsere Schüler kamen mit dem Hogwarts Express in der Schule an, um dort gleich am Abend beim Fest zu erfahren, daß die Sicherheitsvorkehrungen verschärft wurden, was die Stimmung nicht unbedingt hob.
Am nächsten Morgen bekamen die Schüler ihre Stundenpläne, erfuhren, sehr zum Leidwesen der Nicht-Slytherins, daß Snape Lehrer für Verteidigung gegen die dunklen Künste geworden ist.
Bei der nachmittäglichen Flugstunde flog Aiko in Damon und verletzte ihn am Bein, wenig später verpaßte Draco Malfoy Tom einen Fluch. Beide, Damon und Tom, mußten in den Krankenflügel.
Sara schickte eine Elue an ihren Bruder, der ihr verriet, daß ein Inspektor für magische Wälder vermisst wurde.
Chewan ging derweil auf eigene Faust in den verbotenen Wald und wurde von einem Tier gebissen, danach ging es für sie auch auf die Krankenstation, außerdem bekam sie eine Strafarbeit, bei der sie später Snape belauschen konnte und weitere Informationen über den Mord im Wald erfuhr.

Zwischenmenschliche Beziehungen:

Nach der Bekanntgabe der Tatsache, es werde einen Weihnachtsball geben, wurde gleich eifrig diskutiert, wer mit wem dorthingehen würde. Damon fragte Elena, die die Einladung annahm, Chad fragte Sara, die aber nur glaubte, er täte es aus Pflichtgefühl und ablehnte. Aelis wurde von Tom gefragt und nahm auch an, aber als Tom Aelis und Damon spät abends am Fluß sitzen sah, fühlte er sich hintergangen. Die Sache endete mit einer Fast-Prügelei und ist bis jetzt noch nicht geklärt, mal abgesehen davon, daß Tom Pearlshine etwas besser kennenlernte.

von Legolana




Teil 2 - Imperius und Crucius


Zum Thread

Also, in Thread Numero deux ist bisher geschehen:
Tom, Aelis,Aiko, Romy, Damon, Sara, Elena und Pearlshine waren im Wald, wo sie allerdings so ziemlich überhaupt nichts rausgefunden haben. Irgendetwas hat von Sara "Besitz ergriffen", und sie griff mit dem Cruciatus-Fluch Romy an. Ein verletzter Zentaur, der höchst beunruhigt war, sie im Wald anzufinden, führte sie schließlich wieder aus dem Wald hinaus.
Dann wurde der Zeitsprung gemacht, bis aud zwei Tage vor Halloween. Tom hat von seiner Schwester erfahren, dass früher im Wald der "Große Rat" tagte, eine Zusammenkunft aus Zauberern (und Hexen), die die Magie des Waldes für sich selbst nutzten. Toms Schwester vermutet, dass dieser Rat jetzt wieder da ist, nur dass die Magier dieses Mal böse sind.
Tom und Aelis haben in Büchern nichts über den Wald gefunden, bis Aelis einfiel dass sie selber noch ein Buch ausgeliehen hatte, in dem etwas über den Großen Rat stehen könnte, doch ausgerechnet die beiden Seiten, die über den Großen Rat sein sollten, waren herausgerissen.
Tom, Damon , Aelis wollen noch einmal in den Wald gehen, und Elena möchte sie begleiten.
Momentan haben wir den Halloween-Abend, vor dem Festessen, sowie kurz vor Lauries tragischen Ablebens *ggg*.

Und dann haben wir noch die "Zwischenmenschlichen Beziehungen":
Das mit Tom und Pearlshine hat relativ schnell geendet, und Tom entdeckte seine wahren Gefühle für Aelis.Seit ungefähr 2 Monaten sind sie zusammen, aber es beginnt heftig zu kriseln.
Pearlshine hat sich auf einen Flirt mit Alec eingelassen, und sie gehen zusammen zum Weihnachtsball. In der guten Freundschaft zwischen Alec und Max hat sich irgendwas geändert, sie haben sich geküsst, aber sie haben beschlossen, das zu vergessen.
Jarod und Laura haben sich angefreundet, auch sie gehen zusammen zum Weihnachtsball.
Elena und Damon haben sich getroffen, ob aus den beiden noch was wird, steht aber noch in den Sternen...
Sara und Chad gehen zusammen zum Weihnachtsball, inzwischen sind sie zusammen gekommen.
Aiko geht mit einem Ravenclaw namens Tim zum Weihnachtsball,mit dem sie jetzt auch zusammen ist.



von Ludmilla


Teil 3 - Lauries Tod und neue Erkenntisse


Zum Thread

Beziehungen:
Bei Damon und Elena ist noch alles in Ordnung. Vielleicht bis auf das Julian, der sich in das hübsche blonde Ravenclaw Mädchen verliebt hat, aber er glaubt nicht das er viel Chancen bei ihr hat.

Max und Alec sind trotz einiger Warnungen von Freunden zusammen gekommen. Im Moment sind sie jedoch zerstritten, wegen der Sache mit Alecs Vater, aber beide machen sich schon Vorwürfe wegen des Streits in der großen Halle.

Tom hat sich wieder mit Pearl getroffen, nachdem er eine Auszeit mit Aelis genommen hat. Als er jedoch später mit Aelis noch einmal redet, sagt er ihr, das es ihm Leid tut. Sie haben beschlossen Freunde zu bleiben, was beiden aber nicht sehr einfach fällt.

Der verbotene Wald:
Laurie Gordons, ein Hufflepuff Mädchen, hatte sich vorgenommen in den Wald zu gehen um dort eine Antwort auf ihre Krankheit und den rätselhaften Tod des Mannes zu finden. Dort trifft sie allerdings auf einen Zentauren, der ihr rät wieder zurück zu gehen, doch der Rat kam zu spät und beide liegen tot am Waldboden. Ein paar Tage später gehen Romy und Aelis in den verbotenen Wald, da ihr Kniesel ausgebüxt ist. Voller entsetzten finden sie die tote Laurie, aber der Zentauer ist nicht mehr da. Noch dazu findet sie Professor McGonagall, die mit der ganzen Lehrerschaft schon auf der Suche nach dem Hufflepuff Mädchen gewesen ist. Aelis und Romy kommen noch einmal ohne Strafe davon, haben aber einen Schock erlitten, den sie so schnell nicht vergessen können.
Nach Tagen müssen Jarod und Damon in den Wald, da ihnen der Thestral, ein schwarzes geflügeltes Pferd mit der Macht sich unsichtbar zu machen, abgehauen ist. Noch dazu verstehen sich die beiden Jungen nicht und das war ihre Strafe von Snape gewesen, der ihre Prügelei auf dem Gang mitbekommen hatte.
Alec und Max sind auch im Wald gewesen, wo sie die fehlenden Seiten aus Aelis Buch gefunden haben. In denen stand, das der große Rat eine Versammlung aus 13 Zauberern gewesen ist, diese das Böse mit Hilfe der positiven Energien des Waldes bekämpft haben. So hatte man schon einmal einen bösen Magier besiegt und nun könnte es sein das es wieder so einen Rat geben könnte gegen Voldemort. 4 der Namen, die auf den Zettel stehen, sind schon von Du-weißt-schon-wem getötet worden. Einer der wichtigsten ist allerdings noch am leben und dieser Zauberer ist Albus Dumbledore.

Familienprobleme:
Alec nimmt an das sein Vater, der kürzlich aus Askaban geflohen ist, sich im Wald befindet. Im Moment wird er sowohl von den Guten als auch von den Bösen gesucht, da er Namen genannt hat. Alec will seinen Vater dazu überreden wieder ein normales Leben anzufangen und die Seiten zu wechseln. Snape und Dumbledore allerdings stellen sich ihn in den Weg und wollen nicht das der Slytherin Junge auf eigene Faust handelt.

Kurz nachdem Julian nach Hogwarts gekommen ist, wurde er wieder nach Hause zu seinem Onkel gebeten. Als er nach 2 Wochen wieder zurück in die Schule kommt, wird er von Dumbledore aufgefordert niemanden den Grund seines Abreisens zu erzählen, auch wenn ihn seine Freunde um Antwort bitten.

Toms Vater ist immer noch in Hogwarts, doch es ist noch nicht bekannt warum er da ist, genau so wenig wann er wieder geht.

Teil 4 - Zwischenmenschliches Chaos


Zum Thread

Zur Story:

Die Sache mit dem verbotenen Wald hat sich im vergangenen Thread kaum bis gar nicht weiterentwickelt, weil wir uns mehr auf die zwischenmenschlichen Beziehungen beschränkt haben, das soll aber jetzt anders werden.
Das, was kommen soll, ist, daß wir herausfinden, wer im Wald sein Unwesen treibt und vor allem, warum. Ich bin strikt dagegen, weitere Morde an Schülern geschehen zu lassen, das läßt die Stimmung, die eigentlich angespannt und neugierig sein soll, zu sehr ins Depressive umschlagen.
Alec wird beim Weihnachtsball einige neue Informationen haben, außerdem sollen die Hufflepuffs informiert werden, womit Romy ja schon begonnen hat. Es soll darauf hinaus laufen, daß alle zusammenarbeiten, sowohl Charas als auch Schreiber, damit die Story vorangetrieben wird.

Die zwischenmenschlichen Beziehungen:

Damon und Elena sind immer noch zusammen, allerdings scheint es Probleme zu geben. Nach Saras Selbstmord konnte Damon Elena nicht helfen und beistehen, sie suchte dann Hilfe bei Ian. Jetzt ist sie sich nicht sicher, was sie für ihren besten Freund empfindet, Damon sucht aber das Gespräch mit ihr.

Ian und Zaira haben sich nach einem Jahr Streiterein nun zusammengerauft, leider muß Ian nun nach Frankreich. Zaira hat nun von Dumbledore einen Austausch nach Beauxbatons angeboten bekommen und wird mitgehen.

Julian hat Romy gefragt, ob sie mit ihm zum Ball gehen möchte, daraufhin verbringen die beiden mehr Zeit miteinander und stellen auch gewisse Gefühle fest, die über Sympathie oder Freundschaft hinausgehen. Elena scheint für Julian vergessen zu sein.

Alec und Max waren ein Traumpaar, bis die Sache mit Alecs Vater aufkam. Er widmete seine Zeit nur noch den Büchern und der Kontaktaufnahme zu seinem Vater, sie stritten oft. Als Mister MacVail in die Schule kommt, geht Alec mit ihm weg.

Tom und Aelis waren nach der Sache mit Pearl nicht mehr zusammen , sie war verletzt und er erwartete kein Vertrauen mehr von ihr. Als sie zusammen eine Strafarbeit erledigen mußten, kam es zum großen Knall, danach machte Tom aber deutlich, was er für das Mädchen fühlt und wartete nicht auf eine Antwort. Jetzt sind die beiden allerdings wieder zusammen.

Jarod und Laura scheinen sich gut zu verstehen, man hört jedoch wenig von ihnen, daher ist edieser Lage nicht möglich. ine Einschätzung



von Legolana


Teil 5 - Der Weihnachtsball und die Liebe


Zum Thread

Zusammenfassung folgt noch...


Teil 6 - Der Wahrheit auf der Spur


Zum Thread

Neue Erkenntnisse zum Wald:
Elena und George haben heraus gefunden, dass bei den zwei Morden im Wald der Mond im Zwilling stand. Professor Trelawney sagte zu den beiden, der Zwilling habe zwei Gesichter. Zusammen mit Romy versuchten sie dem ganzen weiter auf den Grund zugehen und fanden ein Buch in dem dies stand:
...Energiefördernde Rituale, Heilungszauber, auch Rachezauber, Schockzauber und der Imperiusfluch werden in ihrer Wirkung verstärkt, ebenso Abtreibungszauber und Zauber, die ein längeres Leben ermöglichen, sind äußerst begünstigt; der erste, dritte, vierte und fünfte Zauber werden besonders von den Sternzeichen Schütze und Steinbock begünstigt, aber auch vom Zwilling, der zweite Zauber besonders , wenn der Mond im Sternzeichen Jungfrau steht , was auch beim siebten Zauber ein besseres Ergebnis hervorruft, ebenso begünstigt wird dieser und der sechste Zauber von den Sternzeichen Zwillinge und Widder. ...
Andere Information konnten sie allerdings nur in der verbotenen Abteilung finden und somit ging George noch einmal zu Professor Trelawney um sich eine Erlaubnis zu holen, die er auch bekam.

Was sonst noch so geschah:
Laura lernt David kennen, als sie versehentlich ineinander rasseln. Beide verstehen sich auf Anhieb gut, was wohl mitunter an Davids Schmeicheleien lag. Jedenfalls findet das Hufflepuff Mädchen ihn sehr charmant und freundlich. Allerdings haben Damon und Jarod etwas gegen den Slytherin. Jarod fühlt sich nämlich von Laura zurückgesetzt und ihm wird noch einmal klar, was man ihm auf den Weihnachtsball gesagt hatte. Aber bis jetzt hat er sich noch nicht bemüht an der Situation etwas zu ändern.

David trifft Aelis in der Bibliothek und sie unterhalten sich. Das Gryffindor Mädchen glaubt, dass sie den Slytherin kennt, aber dieser blockt ab. Als er auch noch merkt, dass sie mit seinem 'Feind' Tom zusammen ist, überlegt er sich einen Plan, wie er die beiden auseinander bringen kann. Er erzählt ihr, dass Tom eine andere hat und stochert in alten Wunden. Aelis glaubt es ihm. Später streitet sie sich deswegen mit Julian und Damon. Tom hat davon mitgekriegt und will unbedingt mit ihr reden. Am nächsten Tag kommen sie dazu und es kommt ebenfalls zu einem Streit, der damit endet, das es wieder aus zwischen den beiden ist, weil anscheinend keiner der beiden dem anderen vertraut. Später bekommt David das Ganze mit und geht noch einmal zu Aelis. Diese ist wütend auf den Slytherin und rückt endlich damit raus, dass sie sich noch ziemlich gut an eine alte Geschichte von damals zwischen ihnen erinnert. David erpreßt sie schließlich damit, dass er alles ihren Freunden erzählt, wenn sie niemand sagt, was er eigentlich für Spielchen treibt.

Tom versucht sich nach dem Gespräch mit Aelis irgendwie abzulenken und flirtet mit Elena. Das Ravenclaw Mädchen steigt drauf ein, was sie anscheinend tut, weil sie in letzter Zeit so wenig von Damon beachtet wurde.

Max trifft ebenfalls auf David und alte Erinnerungen werden geweckt. Auch David scheint sich daran zu erinnern und scheint in dieser Hinsicht wirklich etwas empfunden zu haben. Doch dann bekommt er von Max gesagt, dass sie nun mit Alec zusammen ist. Davids Hoffnungen schwinden - weil Alec einer seiner besten Freunde ist.


Teil 7 - Schwere Zeiten auch ohne Wald


Zum Thread

Zusammenfassung:

In Bezug auf den Wald ist in diesem Teil nicht sehr viel vorgefallen, dafür aber eine Menge Freundschafts- und Beziehungskrisen.
Zuerst haben sich Tom und Elena getroffen und sind sich während sie Astronomie lernten, näher gekommen. Doch das wehrte nur kurz, da George sie genau während eines innigen Kusses störte. Daraufhin redet Tom mit dem Ravenclaw kurz um ihn davon zu überzeugen niemanden etwas davon zu verraten. Schließlich streiten sich George und Elena am nächsten Tag noch einmal darüber, was zur Folge hat, dass er es schließlich doch nicht Damon verraten will, er aber dafür nicht mehr mit dem Ravenclawmädchen reden geschweige denn mit in die verbotenen Abteilung nehmen will.

Damon und Aelis gehen sich nach dem Streit über David immer noch aus dem Weg und nicht einmal Julian, Romy oder Matt mit dem sich Aelis und auch Damon daraufhin angefreundet haben, können irgend etwas daran ändern.
Dafür trifft Damon auf George, der ihn einlädt mit in die verbotene Abteilung zu gehen, was der Gryffindor nicht abschlägt sowie Cassandra, das Hufflepuffmädchen aus der 6ten, die sich ebenfalls mit dem verbotenen Wald beschäftigt hatte.

Elena ist sich nicht sicher, was da zwischen ihr und Tom ist und trifft sich somit immer noch mit Damon als wäre nichts geschehen. Als sie dann in der Bibliothek auf ihn wartet, begegnet sie David, der sofort auf einen Flirt einsteigt. Als Damon wegen des vielen Staubs aus der verbotenen Abteilung geht, sieht er die beiden und wird sauer. Elena versucht ihm alles zu erklären, doch er glaubt ihr nicht, dass da nichts war. Schließlich stürmt sie aus der Bibliothek und trifft zufällig auf Tom. Die beiden gehen raus in den Schulgarten. Damon bekommt inzwischen ein schlechtes Gewissen und folgt Elena und findet sie schließlich in den Armen von Tom, während eines Kusses der beiden, wieder. Er ist bitter enttäuscht und verschwindet. Elena und Tom, die ihn zwar bemerkt haben, bleiben trotz allem dort sitzen.
Aelis stößt in den Korridoren daraufhin auf den niedergeschlagen Damon und will genau in diesem Moment sich bei ihm entschuldigen. Zwar war Damon erst nicht davon überzeugt, dass sie es ernst meinte, da er sie ziemlich oft mit Matt gesehen hatte und glaubte, er wäre ersetzt worden, doch schließlich versöhnten sich die beiden doch. Die beiden gingen letztendlich noch mal in die Bibliothek um auf George und Cassandra zu treffen, doch die beiden waren schon weg. (Höchstwahrscheinlich erfahren wir den Inhalt des Buches am Männerabend...)

Am nächsten Tag will Elena die Sache aus der Welt schaffen und sich mit Damon aussprechen. Allerdings verläuft dies nicht ganz so gut, da die beiden sich unentwegt angiften. Schließlich endet das ganze in einer Trennung... Seitdem geht Elena sowohl Damon als auch Tom aus dem Weg. Dafür hat sie sich noch mal mit David getroffen und versteht sich ganz gut mit ihm - auch wenn man sich bei dem Slytherin nie sicher sein kann, ob er es wirklich ernst meint.

Julian spürt dafür immer heftiger die Tage die auf Vollmond zugehen und seine Aggressivität. Er streitet sich schließlich sogar noch heftig mit Romy und zweifelt an ihrem Vertrauen in die Beziehung. Jedoch versöhnen sich die beiden am nächsten Tage wieder, da bei beiden die Schuldgefühle schwer genagt haben. Dann kommt unerwartet ein Päckchen von Julians Bruder Josh, der ihm eine Phiole geschickt hat mit einer Flüssigkeit, die ihm helfen sollte die weiteren Tage besser zu überstehen. Julian trinkt diesen Trank dann noch am Mittwoch und fällt ins Koma. Romy ist völlig aufgelöst und gibt sich Mitschuld daran, da sie ihn ermutigt hatte den Trank zu trinken. In einem zweiten Brief von Josh steht schließlich, dass er den Trank erst drei Tage vor Vollmond nehmen sollte. Das beruhigt Romy fürs nächste. Doch da nun Samstag ist und Julian immer noch nicht wach, erwachen somit die Sorgen von neuem...

Matt, der sich mit seinen Freunden Dean und Seamus gestritten hatte, freundet sich in diesen Tagen stark mit Romy, Aelis und Damon an. Da sich Matt aber mehr als nur gut mit Aelis versteht, wird Damon mehr oder weniger eifersüchtig. Da er und Aelis durch die letzten Tage und den Trost den sie sich gespendet haben noch enger zusammengekommen sind, fürchtet er nun um dies und ist in manchen Situationen etwas grob zu dem neuen Gryffindor.

Teil 8 -Dunkle Vorahnungen


Zum Thread

Zusammenfassung:

Wald: (Ausschnitt aus Teil 8/ von Talven)
Auf der Erde existieren seit jeher die verschiedensten Kräfte, ohne die das Leben nicht möglich wäre. Diese Kräfte sind nicht nur für die Existenz des Lebens verantwortlich, sondern auch für die der Magie. Dabei kann man diese Kräfte nicht beschreiben, da sie nicht körperlich existieren. Sie sind da, aber du kannst sie nicht sehen, schmecken oder fühlen. Im Verbotenen Wald treffen zwei dieser Kräfte aufeinander. Doch diese Kräfte sind nicht immer gleich stark, sie pulsieren sozusagen. Ist die eine Kraft stärker, wird die andere schwächer, sie konkurrieren sozusagen. Nur wenn der Mond in den Zwillingen oder im Schützen steht, sind die Kräfte im Gleichgewicht. Dann rebellieren sie nicht mehr gegeneinander, um nur wenig später wieder in ihren Kampf auszubrechen. Durch diesen stetigen Wechsel wurde im Verbotenen Wald eine Sphäre geschaffen, die für magische Praktiken und Fabeltiere die perfekte Grundlage darstellt. Deswegen leben im Wald so viele magische Geschöpfe, deswegen entstand vor langer Zeit hier in der Nähe ein keltischer Hain, und nur deswegen konnte Hogwarts entstehen, wegen dieser Ansammlung von Energie.

Im keltischen Hain existiert eine Sammelstelle der Energie, ein Punkt, an dem man sie sozusagen "absaugen" kann. Hier nutzten Druiden die Kräfte des Waldes, und konnten die Kräfte wieder ins Gleichgewicht bringen, wenn sie unrechtmäßig oder im Übermaß genutzt wurden. Denn man kann die Kräfte nutzen. Das ist aber sehr kompliziert, denn diese Energien sind alt und mächtig. Befinden sie sich gerade in ihrem Kampf, würde einen die falsche Mischung der Energien einfach umbringen. Befinden sie sich jedoch in Harmonie, kann man sie gebrauchen, wie man will, sie sind dann schließlich in ihrer Ruhephase.
Wenn aber jemand die Energien ganz und gar raubt, und somit die Sphäre, die Hogwarts immer Schutz und Grundlage gab, vollends zerstört, wird ohne diese Sphäre, ohne diese Unmengen von Magie, Hogwarts ein genauso jähes Ende finden wie der Wald...

Was sonst so geschah:
Matt und Aelis bekommen ein Strafarbeit, weil sie Snape aus Versehen mit heißem Kakao überschüttet haben. Sie müssen im Eulenturm saubermachen... Wobei sich die beiden etwas näher kommen.

Später trifft sich Aelis mit Damon, aber sie ist ein wenig sauer auf ihn und auch enttäuscht, weil er mit Romy über etwas geredet hat und sie nicht einweiht. Dummerweise kann Damon sie nicht einweihen, da es sich dabei um Julians Geheimnis dreht, aber er will auch nicht , dass er und Aelis wieder in einen Streit verfallen, wie letztens erst - doch schließlich kommt es weder noch zum einen noch zum anderen

Julian ist derweil wieder aus seinem Koma aufgewacht und trifft sich mit Romy. Auch andere stoßen zu ihnen und so vereinbaren sie (Romy, Max, Oceana, Elena, Laura) einen Weiberabend . Laura und Romy machen sich deshalb auf die Suche nach einem geeigneten Raum und stoßen dabei auf den Raum der Wünsch.

Julian unterhält sich mit Elena über die Trennung mit Damon, doch Julian provoziert sie so lange bis es beinahe zu einem Streit kommt, doch nach kurzer Zeit hat Julian sich wieder gefangen und versöhnt sich mit Elena.

Alec findet einen geheimnisvolles Buch auf seinem Schreibtisch. Als er es berührt hat er eine Vision von seinem eigenen Tod. Erschrocken schaut er nach, was für ein Buch er da in der Hand hält und sieht, dass es von seinem Vater ist...

Tom trifft sich wieder mit Elena. Sie sprechen über das was jetzt werden soll, doch so keiner traut sich auf eine Beziehung einzugehen. Sie sprechen auch darüber, wie sie wohl nun bei den anderen stehen. Als Tom erfährt, dass Elena sich mit Julian vertragen hat, hofft er dasselbe auch für sich und vereinbart ein Treffen. Doch Julian, der zum einen auch von dem Werwolfsblut beeinflusst wird, fängt nur wieder erneut einen Streit an, der weder positiv noch negativ ausfällt.

Derweil verabreden sich an diesem Abend die Mädchen zum Weiberabend im Raum der Wünsche, doch Elena kann schon nicht mehr teilnehmen, da sie nach Hause fahren muss, wegen ihrer kranken Großmutter. Insgesamt war der Weiberabend aber nicht sonderlich interessant, da keiner wirklich in der Stimmung war.

Ein paar Tage später trifft Tai ein, der ein halbes Jahr die Schule verlassen hatte, weil er aufgrund der Trennung seiner Eltern nun seiner Mutter stark unter die Arme greifen musste. Kaum war er angekommen, traf er auch schon seinen alten Freund Matt, den er schon seit seiner Kindheit kannte. Zusammen setzten sie sich an den Abendbrottisch und kurz darauf stieß George auch noch zu ihnen.

Julian bereitete sich zu dieser Zeit auf die Vollmondnacht vor. Er wollte einen Schlaftrank mixen mit Zutaten aus Snapes Kerker, die er sich schon beschafft hatte. Zusammen mit Romy ging er in den Raum der Wünsche, doch letztendlich eskalierte alles und Julians “Verwandlung” trat schneller ein, als das der Trank fertig war. Als Julian dann noch Romy angreifen wollte, sprach diese einen Lähmungs-Fluch, und flößte ihm den Trank ein. Julian war damit bis zum nächsten Morgen außer Gefecht gesetzt.

Matt ist auf die Idee gekommen ein Quidditchspiel zu arrangieren und lädt George, Jarod, Tai und ein paar andere Jungs dazu ein. Sie spielen trotz schlechter Wetterbedingungen, was jedoch nach hinten losging, da Matt den nahenden Klatscher durch den starken Schneefall nicht sehen konnte und vom Besen fliegt. Er wird daraufhin bewusstlos in den Krankenflügel gebracht.

Tai macht sich Vorwürfe, da er Treiber war und seinem Freund nicht geholfen hat, doch Matt sieht das ganze nicht so eng wie er und macht ihn sogar noch darauf aufmerksam, dass Tai einen Wunsch bei ihm frei hat, weil er trotz Widerwillen mitgespielt hatte.

Julian und Romy entschließen sich dazu ihr schrecklicher Erlebnis im Raum der Wünsche einfach setzen zu lassen, damit die Zeit die Wunden heilt. Sie einigen sich aber noch darauf, dass sie nicht mehr bei Vollmond in einem Raum zusammen sein werden.

Am nächsten Tag, besucht Aelis Matt im Krankenflügel, danach kommt noch Tai, George, Julian und Romy. Auch Elena, die wieder zurückgekehrt war, findet sich durch George im Krankenflügel ein um unter anderem über die Geschehnisse im Wald zu reden. Zum Schluss kommen auch noch Jarod und Damon dazu. Zusammen diskutieren sie darüber, ob sie in den Wald gehen oder nicht. Sie haben die dunkle Vorahnung das bald etwas Schlimmes passieren wird und wollen unter allen Umständen Hogwarts vor dem Untergang bewahren... *bedeutungsschwere Hintergrundmusik ertönt* *Abspann*

Teil 9 - In der Zwickmühle


Zum Thread

::Zusammenfassung::

Zwischenmenschliche "Zwickmühlen"

+ Zwischen Elena und Tom kommt es zu einigen Missverständnissen, die sie dazu bringen vorübergehend nur Freunde zu sein. Die Sache scheint mehr oder weniger vergessen, als Elena plötzlich anonyme Liebesbriefe bekommt. Mit der Hilfe von Alec findet sie Wochen später heraus, dass ihr heimlicher Verehrer Tom ist. Beiden fällt es aber immer noch schwer ihre Gefühle voreinander zu gestehen, doch nach einigen Hin und Her schaffen sie es endlich diese Hürde zu meistern. Wäre da nicht Kyle gewesen, der einen überflüssigen Kommentar zu Toms immer wechselnden Beziehungen beisteuerte, wäre dies wahrscheinlich auch länger glücklich verlaufen - doch nach dieser Begegnung vermutet Elena, dass Tom etwas mit Zaira hatte und streitet sich sogleich mit beiden. Da Tom aber nicht bereit war alles schon wieder hinzuwerfen für etwas, was er nicht getan hatte, blieb er konsequent an Elena dran und brachte sie schließlich dazu ihm zu glauben. Später schaffen es auch Elena und Zaira den Streit beizulegen und wieder wie normale Freundinnen miteinander umzugehen.

+ Matt und Tai unternehmen nach Matts Krankenflügel Aufenthalt noch mehr miteinander, wobei dem Blonden klar wird, dass er seine Gefühle nicht mehr länger vor seinem besten Freund geheim halten kann. Als dieser ihm allerdings auf mehr oder weniger deutliche Art klar macht, was er fühlt, macht Matt einen Rückzieher und sie zerstreiten sich.
Während Matt versucht seiner Gefühle Herr zu werden und sich mehr oder weniger Romy und Aelis anvertraut, redet Tai mit George über sein Problem.
Nach 6 Wochen Funkstille versöhnen sich die beiden jedoch wieder. Matt, der sich nun ebenfalls langsam seiner Gefühle bewusst wird, bekommt nun allerdings von Tai gesagt, dass er sich nichts weiter dabei gedacht habe - was natürlich gelogen ist, er aber nicht zugeben wollte, um mit Matt wenigstens befreundet zu sein. Um diese verklemmte Stimmung aufzuheben, feiern sie im Raum der Wünsche eine kleine Privatparty, betrinken sich, kommen sich näher - am nächsten Tag wissen sie allerdings von alledem nichts mehr und gehen wieder ‚wie immer‘ miteinander um.

+ Tom und Aelis wollen sich wieder versöhnen, doch bei ihrem ersten Versuch will es nicht recht klappen und sie streiten wieder. Sie denken beide noch einmal darüber nach und versöhnen sich letztendlich doch. Da aber Tom und Damon immer noch zerstritten sind, hält Aelis es zunächst für besser Damon nichts von der Freundschaft zu erzählen.

+ Jenna, die mitten im Jahr die Schule gewechselt hat und nun versucht sich in Hogwarts einzufinden, trifft zunächst auf Aelis, die sie noch aus Kindertagen kennt. Danach geht sie zu ihrem Haustisch Slytherin und versucht ein Gespräch mit Liam aufzubauen, wird aber jäh von David unterbrochen. Nach den ersten Flirtversuchung Davids, die Jenna gespielt freundlich und schüchtern aufnimmt, gibt dieser aber überraschend schnell auf und verlässt die beiden wieder.

+ David und Zaira müssen zusammen an einem Projekt über Beauxbatons arbeiten, doch da beide anderes im Sinn haben, verplanen sie ihren Nachmittag in trauter Zweisamkeit im Raum der Wünsche. Besonders Zaira, die nach der Sache mit Ian nach Ablenkung sucht, kommt dieser Lauf der Dinge ganz gelegen.


Waldgang "Zwickmühlen"

Die Gruppe hat sich nun entgültig entschlossen einen Waldgang, als auch einen Kontrollgang zu machen. Dafür bereiten sie sich schon seit einigen Wochen mit Hilfe von Alec und seinen Verteidigungskünsten vor.
Romy allerdings gefällt die Sache immer noch nicht so ganz und als sie mit Julian darüber redet, kommen sie in eine hitzige Diskussion, da Julian der Meinung ist, dass sie Hogwarts beschützen müssen, aber Romy der Ansicht ist, dass es reiner Selbstmord wäre.
Auch Aelis kann sich nicht so wirklich damit abfinden schon wieder in den Wald zu müssen, da sie die vorigen Waldgänge noch nicht so wirklich verdaut hat. Da aber auch sie keinen ihrer Freunde umstimmen kann, überlegen Romy und sie zusammen, wie sie das ändern können. Sie erhoffen sich von einem Gespräch mit ihrer Hauslehrerin, dass diese ihnen sagt, dass die Lehrer alles unter Kontrolle haben - doch sie werden enttäuscht. Es scheint eher so, als wären die Lehrer mit etwas völlig anderem beschäftigt. Mit diesem Ergebnis überhaupt nicht zufrieden, beugen sie sich mehr oder weniger dem Gedanken, doch in den Wald zu gehen.
Später trifft Aelis auf Tom, der sich ebenfalls mit dem Gedanken, in den Wald gehen zu müssen, nicht anfreunden kann, doch dass sie nun zu dritt die anderen umstimmen können, ist eher zweifelhaft.


Teil 10 - Ab in den Wald!


Zum Thread

::Zusammenfassung ca ab Seite 30::

Nach einigen Treffen in denen Alec den Anderen ein paar Stunden in „Verteidigung gegen die dunklen Künste“ gab, entschied sich die kleine Gruppe für einen nächtlichen Gang in den Wald, der ihnen Gewissheit schaffen sollte, was dort vor sich ging. Somit wurde der letzte Tag vor den Osterferien gewählt und trotz einiger Querschläger, kamen doch die meisten um daran teilzunehmen. Darunter waren Julian, Romy, Tom, Elena, Damon, Aelis, Matt, Tai, George, Zaira und Liam.
Sie wagen sich also in den Wald, doch je dichter sie in diesen vordrangen desto mehr bekamen sie die ungewollte Aufmerksamkeit ihrer „Feinde“. Auf einer Lichtung wird Tom angegriffen und fällt zunächst bewusstlos zu Boden.
Nachdem Tom zusammengebrochen war, brach unter den Schülern mehr oder weniger unkoordiniertes Chaos aus. Die meisten kümmerten sich um Tom, der langsam wieder zu sich zu kommen schien. George, Matt und Tai hatten sich auf die Suche nach dem Angreifer gemacht und auch Aelis und Damon waren in den Büschen verschwunden, wobei sie über Miniatur-Spinnen stolpern und sich wieder etwas näher kommen. Allerdings blieb ihnen nicht viel Zeit und Aelis wird von Damon zurück zu Tom geschickt – dort kommt sie aber nicht mehr an, als sie von einem Fluch getroffen und verschleppt wird.
Romy glaubt Aelis’ Schrei zu hören und rennt allein in das Dickicht, wo sie aber ebenfalls von einem Todesser niedergestreckt wird.
Nachdem die Ersten bemerken, dass unter ihnen Leute fehlen, bricht letztendlich das totale Chaos aus – sie werden sowohl von Acromantula, als auch von Todessern angegriffen. Zum Schluss werden auch noch Zaira und Elena entführt und die Jungs haben ihre mühe und Not wieder lebend aus dem Wald zu kommen. Da bemerken sie erst, dass alle Mädchen fehlen und es brechen Streite und Vorwürfe unter den Übriggebliebenen aus.

Als die Mädchen wieder erwachen, finden sie sich auf einer großen Lichtung wieder mitten unter den Todessern. Was sie nicht wissen: Sie werden von diesen für ein Ritual benötigt. Für dieses Ritual müssen Jungfrauen geopfert werden, wodurch dann die Kräfte des Waldes freigesetzt werden und diese für die Zwecke der Todesser verwendet werden können. Nachdem die Todesser „testen“, welche der Mädchen für ihre Zwecke gebräuchlich sind, fällt Elena aus diesem Schema heraus. Da die Todesser gehofft hatte, dass die Jungs von den Spinnen erledigt werden, was aber nicht geschehen ist, brauchen sie nun jemanden der ihnen als Druckmittel dient. Daher töten sie Elena nicht, sondern schicken sie mit der Nachricht: „Wenn die Jungs versuchen Hilfe zu rufen oder ihnen noch mal in die Quere kommen, werden die restlichen Mädchen getötet.“

Die Jungs diskutieren derweil wie sie die Mädchen retten könnten und ob sie den Lehrern Bescheid geben sollen, doch nach Elenas Auftritt verschieben sie letzteres. Deshalb ziehen sich alle in den Raum der Wünsche zurück um dort über alles weitere zu diskutieren und um neue Kraft zu schöpfen. Außerdem holen sie sich noch Alec, Ian und David zur Hilfe.
Sie überlegen sich, wie sie die Mädchen ausfindig machen können. Letztendlich fliegen Tom, David und Ian in Quidditchklamotten gehüllt über den Wald und entdecken dabei zufällig den Schutzwall, der die Lichtung der Todesser umhüllt, als Tom eben genau über diesen den Ball fallen lässt. Mit dieser Information kehren die Drei zu Alec zurück und schmieden einen Plan, wie sie den Schutzzauber brechen können.












Gratis bloggen bei
myblog.de

::Menü::
Startseite
Alte News
Gästebuch
Kontakt
Abonnieren
Links
Disclaimer
Credits

::For members::
Charakterrollen
Rollenspiel
Unterricht
Zaubersprüche
Galerie
Art-Galerie
Extras



HP-RSler online